Die Welt des westlichen Tantra, Modul 2: Die Lebensenergie

25-10-2019

tl_files/westliches-tantra/modul2-gruen.png

25.-27.10.19 (Wochenende) - Im Tantra steht Shakti, das göttlich weibliche Prinzip, für die schöpferische Kraft als solche, für die Lebenskraft in allen Lebensformen. Weitere Eigenschaften, Energien und Qualitäten, die von Shakti repräsentiert werden sind Liebe, Hingabe, Herzöffnung, Loslassen und Vertrauen aber auch emotional, launisch, zerstörerisch und erneuernd.

An diesem Wochenende werden wir uns mit den Shakti-Qualitäten beschäftigen. Die teilnehmenden Frauen verkörpern dabei das göttlich Weibliche, die den Männern dazu verhelfen ihre eigene innere Weiblichkeit anzuschauen und anzunehmen. Wenn die Männer diese ureigene weibliche Seite in sich unterdrücken, dann sind sie vielleicht ganze Helden, aber nur halbe Männer.

Die weibliche Seite entdecken Männer am Besten unter Männern. Das klingt vielleicht paradox, ihr werdet aber erleben, wie richtig diese Aussage ist. Für die Frauen liegt die Herausforderung darin, wirklich den Platz des weiblichen Aspektes komplett einzunehmen. Denn erst dann kann auch der Mann sich ganz in seiner männliche Energie entfalten.

Wir werden eine Weile im Kreis der Männer bzw. im Kreis der Frauen sein und uns dann wieder neu begegnen. Die Männer werden die Frauen als Verkörperung von Shakti verehren und am Samstag Abend werden wir gemeinsam in einem großen Ritual eine besondere und einzigartige Form der Hingabe und Berührung erleben.

tl_files/westliches-tantra/RalfFelice250x180.jpgEin wichtiger Weg, die Qualität des Femininen in uns zu entdecken, ist die tantrische Herzöffnung. Das bedeutet, sich selbst zu spüren und ganz im Hier und Jetzt dem Anderen zu begegnen.

Die "Tantrawochenenden" beginnen Freitag abends um 18 Uhr und enden am Sonntag gegen 14:00. DasWochenede wird von Felice Pospiech & Ralf Lieder geleitet.

Zusammen mit euch werden wir achtsam-sinnliche Räume öffnen, in denen viel kreativ-spielerisches Tun miteinander möglich ist. Distanz, Nähe, Mann, Frau, Enge, Weite, Tun, Nichtstun und andere Polaritäten, können erfahren werden und helfen, aus alten Mustern, wie Sinnlichkeit und Sexualität bisher gelebt wurde, auszubrechen und in eine universelle Liebe einzutauchen.

Teilnahmegebühr:
190,00 EUR bei Einzelpersonen       (Warum ist der Preis für Einzelpersonen höher?)
180,00 EUR bei Paaranmeldungen pro Person

Für die Übernachtung und Verpflegung werden wir euch nach der Anmeldung verbindlich die Zimmer reservieren.

Optionen:

1. Einzelzimmer (10 EZ vorhanden) (z.Zt. 90,- EUR/Nacht inkl. Vollpension)
2. Doppelzimmer (z.Zt. 85,- EUR/Nacht inkl. Vollpension) (10 DZ vorhanden)

Adresse:
Seminarhaus Abrahm, In der Dreesbach 24, 53940 Hellenthal/Eifel

► zum Anmeldeformular

Zurück