Achtsamer Einstieg ins Tantra

16-10-2020

tl_files/westliches-tantra/tantraeinstieg600x200.png

Achtsamer Einstieg ins Tantra

Die wichtigsten Elemente des Westliches Tantra kennenlernen: Tantra(selbst)massage - spirituelle Sexualkraft - Körperbewusstsein - Atem & Lebenslust - Emotionen & Gefühle - Verbindung & Rituale

16.10.-18.10.20 in Hellenthal - Gehörst du zu den Menschen, die schon immer einmal ein Tantraseminar besuchen wollten, aber bisher noch nicht den richtigen Zugang gefunden haben? Genau für dich haben wir dieses Seminar konzipiert. Ein achtsamer liebevoller Einstieg in westliches Tantra. Gemäß der tantrischen Weisheit: “Man befreit sich nicht von der Dunkelheit, wenn man das Wort ‘Lampe’ ausspricht.” Du musst es tun, um es zu erleben und zu verstehen.

In Corona-Zeiten ist es für uns Tantralehrer eine Herausforderung Seminarkonzepte zu entwickeln, die sowohl die Corona-Schutzmaßnahmen beachten, als auch die Besonderheiten des Tantra berücksichtigen. Westliches Tantra steht u.a für Berührung, Nähe, Sinnlichkeit und Verbindung - alles Qualitäten, die in Corona-Zeiten nicht so einfach auszuleben sind.

Deshalb sind die meisten geplanten Seminarthemen nicht oder nicht in der ursprünglichen Form durchführbar. Doch jede Krise birgt auch eine Chance in sich. Für "Krise" und "Chance" gibt es im Chinesischen nur ein gemeinsames Zeichen. Immer dann, wenn Veränderungen oder Übergänge im Leben anstehen, dann ist auf der einen Seite eine Chance für Wachsen und für Reifen da und auf der anderen Seite die Gefahr der Krise und des Scheiterns. Mit diesem Seminar bieten wir dir die Gelegenheit und die Chance, bewusst einen Reifungsschritt zu vollziehen und damit einen Aufstieg in einen anderen persönlichen Seinszustand.

Traditionelles Tantra versus westliches Tantra
Auch wenn die meisten Anbieter nur "Tantra" schreiben, handelt es sich in der Regel um Neo-Tantra, das vom indischen Philosophen Bhagwan Shree Rajneesh (später „Osho“ genannt) beeinflusst wurde, oder um Westliches Tantra, das sich vom traditionellen Tantra leiten lässt, es jedoch mit unserer eigenen Kultur verbindet und mit westlichen Methoden ergänzt. Es macht wenig Sinn, jahrhunderte alte Methoden aus einer uns fremden Region eins zu eins in unsere westliche Kultur zu übernehmen.

Die Seminarinhalte

1. Spirituelle Sexualkraft & Körperlust

“Derjenige, der die Wahrheit des Körpers erkennt,
kann schließlich auch soweit gelangen,
diejenige des Universums zu erfassen.”
(aus den Tantras)

Statt "Körperarbeit" verwenden wir lieber den Begriff "Körperlust". Denn wir können höchste Lustgefühle erzeugen, wenn wir uns mit unserem Körper beschäftigen. Tantra ist eine der wenigen spirituellen Konzepte, die die Sexualkraft für spirituelles Wachstum verwendet. Die Sexualenergie ist die größte Energiequelle, die uns zur Verfügung steht. Mit ihr können wir Leben erschaffen. Statt sie nach außen abzugeben lassen wir sie beim Tantra im Körper zirkulieren für eine höhere Lebensenergie, für mehr Wachheit und Wachstum.

Mit "Kundalini Tantra Yoga" werden wir die Aufmerksamkeit auf unser Becken richten und es lockern. Mit diversen Kundalini-Übungen werden wir dann die Kundalini aktivieren und durch die Chakren aufsteigen lassen.

Mit tantrischen Massagetechniken verwöhnen wir unseren Körper und verbinden unsere Sexualenergie mit unserer Herzenergie.

2. Körperbewusstsein, Atem & Lebenslust

“Keiner erreicht die Vollendung,
nur weil er sich schwierigen und quälenden Übungen unterzog,
denn Vollendung erlangt man nur in der Erfüllung der Wünsche.”

Im Tantra ist der Körper der wichtigste Bezugspunkt für spirituelle und persönliche Entwicklung. Dazu gehört auch, sich Wünsche zu erfüllen, ausgelassen zu tanzen, innige Begegnungen zu haben, Lachen und Freude zu verbreiten. Unsere Lebenslust wird aufgeladen. Der Atem ist dabei das wichtigste Werkzeug.

3. Verbindung

“Am Anfang war einer,
Dann waren zwei,
Und die zwei waren viele
Und die vielen wurden zum einen”

Wir führen euch durch die drei tantrischen Bewusstseinsfelder: Vom Ich (Aufmerksamkeit und Selbstliebe) zum Du (Austausch und Herzverbindung) zum Wir (ein gemeinsames Feld der Annahme, Anerkennung und Verbundenheit)

4. Emotionen & Gefühle

“Hüte dich, deine Gefühle zu unterdrücken.”

Unser Körper ist eine riesige Festplatte, die im Laufe unseres Lebens alle Emotionen (= vergrabene Gefühle) abspeichert, die wir zum Zeitpunkt des Entstehens nicht ausleben und integrieren konnten (z.B. frühkindliche Erfahrungen, Lebensbrüche usw.). Mit dafür geeigneten Methoden werden wir uns liebevoll diesen alten Emotionen widmen und in ein aktuelles Gefühl umwandeln, damit wir es be"ja"hen und annehmen können und es sich damit auflösen kann. Danach fühlst du dich wie neu geboren.

5. Bewusstseinserweiterung & Rituale

“Tantra ist das Wissen,
das die Grenzen des Verstandes,
Körpers und Bewusstseins erweitert.”

Wir verwenden alte tantrische Weisheiten und verbinden sie mit modernen Methoden, um unser Bewusstein zu erweitern. Dazu gehören Mantren singen, Atemübungen, Bioenergetik, Rituale, Yantren-Meditation (geometrische Diagramme und Ikonographien, die eine besondere Wirkung haben), Chakra-Pujas (Kreisrituale) u.a.

Wer ist eingeladen?
Das Seminar richtet sich an erwachsene Menschen mit Eigenverantwortung, die in der Lage sind, die angebotenen Freiräume respektvoll zu nutzen. Maximale Teilnehmerzahl: 14 Menschen, d.h. idealerweise 7 Männer und 7 Frauen. Wir streben eine Geschlechterparität an, können diese aber nicht garantieren, weil wir bei kurzfristigen Absagen nicht immer sofort Ersatz finden können.

Teilnahmegebühr:
195,00 EUR bei Einzelpersonen       (Warum ist der Preis für Einzelpersonen höher?)
185,00 EUR bei Paaranmeldungen pro Person
zzgl. Übernachtung & Verpflegung

Adresse:
Seminarhaus Abrahm, In der Dreesbach 24, 53940 Hellenthal/Eifel

zum Anmeldeformular

Zurück